-=Enter the Dream=-
Willkommen, Bienvenue, Welcome, Fremder, Étranger, Stranger.


  Startseite
  Über...



  Links
   Neuer Blog



https://myblog.de/yume

Gratis bloggen bei
myblog.de





Ach... heute ist mal wieder ein total anderer Tag als ?blich die letzten paar wenigen Wochen... irgendwie konnte ich mich wieder hochziehen, mir Mut machen. Auf Arbeit werd\' ich gebraucht. Ich werd\' immer noch sehr gelobt und das gef?llt mir gar nicht. Ich werd\' noch eingebildet. ... Nein, aber sonst hat nie jemand meine Arbeit so gesch?tzt und ich hab Angst davor, mich irgendwo so wohl wie jetzt zu f?hlen... vor allem, weil es meine letzte Woche ist. Heute auf Arbeit war es wieder richtig sch?n. Gestern waren wir halt zu viele und da war nix los und heute war ich wieder mit Dania und Jeanette alleine. Ich find\'s einfach toll morgens in den Laden zu kommen, Dania zu sehen, ihr ein "Hola" zuzurufen und sie l?chelt mir entgegen und erz?hlt mir, wie schlaflos ihre Nacht wieder war, w?hrend ich im Hinterkopf nachdenke, wann ich am besten meine erste Pause einlege, um die leckeren Sachen, die ich gerade wieder beim B?cker gekauft habe, gen?sslich zu verschlingen. Wobei ich ihr nat?rlich trotzdem zuh?re und mich freue oder auch nicht, je nachdem, was sie erz?hlt. Ihre kleine Tochter muss zum HNO Arzt und ihr Sohn sowie ihr Mann sind auch krank. Sie hat fast keinen Schlaf bekommen letzte Nacht und kann trotzdem so strahlen. Oh Mann... sie muss eine totale Powerfrau sein. Ich frag mich, wie oft sie an der Beziehung zu ihrem Mann innerlich gezweifelt hat und wie sie damit umgegangen ist, immerhin wohnt sie jetzt schon 14 Jahre hier... hmm... Ob sie Kuba sehr vermisst..? Ach, dar?ber wollt ich gar nicht nachdenken, sondern dar?ber, wie ich mich innerlich aufbaue. Immerhin will ich schon seit ich dort arbeite gar nicht mehr nach Hause gehen und mach an manchen Tagen einfach l?nger, bis ich rausgeschmissen werde. Was soll ich denn zu Hause? Auf mich wartet nichts... und niemand. Und genauso sinnlos und erf?llt von Leere wird alles sein, sobald es die Arbeit nicht mehr gibt... zumindest f?hlt es sich derzeit so an... Niemand sch?tzt meine Arbeit mehr, mein Potenzial, dass ich ja scheinbar zu haben scheine.. mein Engagement... ich h?ng mich da vielleicht zu viel rein, bin nur Praktikantin... aber Arbeit lenkt bekanntlich ab und wenn sie Spa? macht, warum nicht? Schade und traurig wird es erst, wenn alles endet. Ich hab Angst vor Freitag.. denn mit diesem Tag geht eine unerwartet sch?ne Zeit zu Ende... und demn?chst wird keine neue anfangen... im Gegenteil. Die alten Probleme werden mich wieder einholen. Die Klasse, die mir inzwischen sicherlich wieder fremder geworden ist, diese schei? Pr?sentationen, die Vortr?ge, die Klausuren in den am meisten gehassten F?chern. :p Und was wei? ich nicht alles.. ja.. und die Pr?fungen. *seufz* Nicht zu vergessen die Bewerbungen und erneute Praktikumplatzsuche. Ach ja, und Baf?g sollte ich auch mal langsam wieder beantragen. Bleh... schei? B?rokratie.
Au?erdem hab ich mir heute Material ?ber das Work & Travel Programm f?r die USA mitgeben lassen. Das klingt alles nicht schlecht und wenn es sich zeitlich irgendwie vereinbaren lassen w?rde... ich m?sste mich halt nur bis 1. April bewerben, also m?sste ich jetzt damit loslegen. Passfotos hab ich, aber Referenzen und das polizeiliche F?hrungszeugnis vom Einwohnermeldeamt... Mal wieder. Ich k?nnte mir eigentlich n Seil zwischen mein Haus und das Haus spannen lassen, um dann gleich per Luftlinie irgendwie dahin zu schweben. Schei? Busse und Bahnen!
Die eigentliche Frage ist jedoch: Was ist mir wichtiger? 5 Monate Konstanz oder knapp 4 Monate dieses Programm? .... ich glaub, so lange brauch ich dar?ber gar nicht nachzudenken... Meine Referenzen bekomm ich nochmal woher? Ich vermiss die USA total... Hmm... wirklich nur die USA und NYC...? Hm... *schmunzel* Nein, da geh?rt sicherlich mehr dazu...
25.2.04 23:05
 
Letzte Einträge: Blumfeld



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung